• Menü

  • Besucherinfo

  • Shop

  • Sprachen
Besucherinfo
Öffnungszeiten:

Sonntag bis Mittwoch: 9.00- 17.00 Uhr
Donnerstag: 9.00-20.00 Uhr*
Freitags und an den Abenden vor einem Feiertag: 9.00-14.00 Uhr

Yad Vashem ist an Samstagen und jüdischen Feiertagen geschlossen.

Das Museum zur Geschichte des Holocaust, das Kunstmuseum, der Ausstellungspavillon und die Synagoge sind bis 20.00 Uhr geöffnet. Alle anderen Einrichtungen schließen um 17.00 Uhr.

Anfahrt nach Yad Vashem:
Hier finden Sie weitere Besucherinformationen ...

Das Auschwitz Album – Anleitungen Für Pädagogen

In dem Video „Das Auschwitz Album – Anleitungen für Pädagogen” präsentiert Dr. Na'ama Shik eine außergewöhnliche und wichtige visuelle Dokumentation der Funktionsweise des Auschwitz-Birkenau Konzentrations- und Vernichtungslager, das sogenannte „Auschwitz Album”. Das Album bildet die Ankunft und Selektion eines Transports von ungarischen Juden aus der Karpato-Ukraine im Jahre 1944 ab. Dr. Shik liefert einen historischen Hintergrund und eine pädagogische Analyse des Albums, um Pädagogen beim Unterrichten dieses Themas zu helfen.

Dr. Na'ama Shik ist Leiterin der Pädagogischen Technologie-Abteilung an der Internationalen Schule für Holocaust-Studien in Yad Vashem.

1. Teil: Das Auschwitz Album – Anleitungen für Pädagogen
2. Teil: Historischer Hintergrund 1:43
3. Teil: Ankunft in Auschwitz 2:43
4. Teil: Die Selektionen und der Weg zu den Gaskammern 4:57
5. Teil: Die „Sauna” und der Prozess der Entmenschlichung 8:24
6. Teil: Der Prozess der Vernichtung 11:18

 

Weitere pädagogische Überlegungen

  • Bietet einen Fokus auf das Leben in Auschwitz.
  • Gibt einen Überblick über Individuen innerhalb der „Endlösung”.
  • Widerspricht den Ansätzen, die Auschwitz als einen „anderen Planeten” ansehen – hebt die kontinuierliche Bedeutung für uns heute hervor.
  • Trotz der schwierigen und schockierenden Szenen, die präsentiert werden, wird hervorgehoben, dass es sich hierbei um eine wirkliche und menschliche Erfahrung handelt.
  • Die Auswirkungen der Kluft zwischen dem, was wir in den Bildern sehen und der Ermordung, die kurz nach der Ablichtung dieser Menschen folgte, wird betrachtet.