Themenverwandte Dokumente

Gedenkblätter - Familie Löwenthal

Gershon Löwenthal
Selma Löwenthal
Blatt aus einer Liste von 1840 Juden, die aus Bielefeld deportiert und während des Holocaust ermordet wurden

Das Ehepaar Paul-Gerschon und Selma Löwenthal lebte in Bielefeld und gehörte der jüdischen Gemeinde der Stadt an. Paul Löwenthal wurde 1890 in Eberswalde geboren und war Architekt. Seine Frau Selma (geb. Schönfeld) wurde 1893 in Aschaffenburg geboren. Das Ehepaar hatte drei Töchter: Luise (geb. 1922), Anne (geb. 1923) und Käthe (geb. 1926). Die drei Töchter verließen Deutschland 1939 mit dem Kindertransport nach England. Paul und Selma blieben in Bielefeld zurück. 1941 wohnten sie in der Falkstraße 17 – einem der 19 „Judenhäuser" der Stadt. Am 13. Dezember 1941 wurden Paul und Selma Löwenthal aus Bielefeld ins Ghetto Riga deportiert, wo sie ermordet wurden. Die Gedenkblätter zu Ehren ihrer Eltern reichte Käthe-Karen Gershon Tripp bei Yad Vashem ein.