• Menü

  • Besucherinfo

  • Shop

  • Sprachen
Besucherinfo
Öffnungszeiten:

Sonntag bis Mittwoch: 9.00- 17.00 Uhr
Donnerstag: 9.00-20.00 Uhr*
Freitags und an den Abenden vor einem Feiertag: 9.00-14.00 Uhr

Yad Vashem ist an Samstagen und jüdischen Feiertagen geschlossen.

Das Museum zur Geschichte des Holocaust, das Kunstmuseum, der Ausstellungspavillon und die Synagoge sind bis 20.00 Uhr geöffnet. Alle anderen Einrichtungen schließen um 17.00 Uhr.

Anfahrt nach Yad Vashem:
Hier finden Sie weitere Besucherinformationen ...

Yad Vashem beunruhigt über den Mangel an Holocaust-Bewusstsein und den Stand des Antisemitismus in Europa nach den Ergebnissen einer kürzlich durchgeführten CNN-Umfrage

27 November 2018

Yad Vashem, die Internationale Holocaust Gedenkstätte, ist zutiefst besorgt über den ersten Bericht der CNN-Umfrage, wonach ein Drittel der Europäer angibt, wenig oder nichts über den Holocaust zu wissen. Darüber hinaus unterstreicht die Umfrage die beunruhigende Tatsache, dass viele verschanzte hasserfüllte antisemitische Klischees in der europäischen Zivilisation fünfundsiebzig Jahre nach dem Ende des Holocaust bestehen bleiben. Während Antisemitismus nicht notwendigerweise zu Völkermord führt, war Antisemitismus für das Weltbild der Nationalsozialisten von zentraler Bedeutung und die Grundlage für ihre „Endlösung", um alle Juden und ihre Kultur auf der Erde auszulöschen. Die Ergebnisse dieser Umfrage belegen die Notwendigkeit, die breit angelegten Bemühungen im Bereich der Holocaust-Aufklärung und des Holocaust-Bewusstseins zu intensivieren, was für die Bekämpfung des Antisemitismus unerlässlich ist. Yad Vashem ist nach wie vor entschlossen, das erforderliche Wissen zu fördern und Mittel zu bieten, um den Holocaust zu lehren.

„Wir haben zahlreiche Instrumente geschaffen, um unsere Bildungsbemühungen voranzutreiben, um ein tieferes Verständnis des Holocaust und des Antisemitismus zu gewährleisten", erklärte der Vorsitzende von Yad Vashem, Avner Shalev. „Vor kurzem hat Yad Vashem einen Online-Kurs mit dem Titel "Antisemitism - From the Origins to the Present" entwickelt, der vor weniger als einem Jahr auf der britischen E-Education-Plattform FutureLearn eingeführt wurde. „Mehr als 10.000 Menschen aus aller Welt haben sich bisher diesem aufschlussreichen und fesselnden Kurs angeschlossen.

Während die Holocaust-Bildung eine unverzichtbare Rolle bei der Bekämpfung des Antisemitismus spielt, muss sie auch durch wirksame staatliche Gesetze und deren Durchsetzung verstärkt werden. Yad Vashem glaubt, dass durch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Shoah, nicht als abgeschlossenes Kapitel der Menschheitsgeschichte, sondern als relevantes Thema für unsere Zeit, die Nationen Europas und anderswo besser gerüstet und motiviert werden können, um Rassismus und Antisemitismus zu bekämpfen.