Yad Vashem „Sag niemals, du gehst den allerletzten Weg...

Partisanerlid – Partisanenlied

Text: Hirsch Glick
Melodie: russisches Volkslied

Partisanerlid – Partisanenlied

Aufgenommen für die Zentrale Jüdische Historische Kommission, München 1946.

Gesungen von Betty Segal, begleitet von Akiba Deiches auf dem Akkordeon.

Das Lied erscheint in dem Buch „Lider fun di Getos un Lagern“ („Lieder aus den Ghettos und Lagern“, 1948,Text: S. 345, Melodie: S. 428), in „Mir sajnen do“ („Wir sind da“, 1983, S. 88) mit Übersetzung ins Englische und in „Min Hametzar“ („Aus der Enge“, 1987; S. 96), unter dem Titel „Ein Lied für die Partisanin“ (S. 178).

Das „Partisanerlid“ erzählt vom ersten Angriff der Wilnaer Partisanen, der FPO, auf einen deutschen Armee-Konvoi. Eine junge Partisanin namens Witke Kempner und der Partisan Itzik Matzkewitsch warfen eine Granate auf den Konvoi und beschädigten ihn. Das Lied beschreibt die Partisanin in Mantel und Hut, ihr schönes Gesicht und ihr Heldentum. Laut diesem Lied gelang es dem jungen Mädchen, den Konvoi mit Hilfe einer kleinen Pistole anzuhalten. Dann kehrte sie in den Wald zurück, zufrieden mit ihrem kleinen Sieg, den Sieg der Juden des Ghettos über den bösen Feind.


Partisanerlid

Bay nakht iz aroysgegangen
Un ven der frost – hot shtark gebrent,
Tsi gedenkstu vi ikh hob dikh gelernt
Tsu haltn dem shpayer in di hent.

A moyd, a peltsl un a beret,
In hant zi halt fest dem nagan,
A moyd mit a sametenem ponem
Hit op dem soynes karavan.

Far tog fun vald aroysgekrokhn,
Getsilt, geshosn un getrofn
An oyto a fulinkn mit vafn
Farhaltn hot zi mit eyn koyl.

In vald tsurik arayngekrokhn,
Mit shney-girlandn af di hor,
Gemutikt fun kleyninkn nitsokhn
Far undzer sheynem nayer dor.

The online exhibition was made possible through the generous support of:

Conference on Jewish Material Claims Against Germany

The Conference on Jewish Material Claims Against Germany works to secure compensation and restitution for survivors of the Holocaust.

Since 1951, the Claims Conference - working in partnership with the State of Israel - has negotiated for and distributed payments from Germany, Austria, other governments, and certain industry; recovered unclaimed German Jewish property; and funded programs to assist the neediest Jewish victims of Nazism.