Kontakt | Freunde von Yad Vashem | Online Shop
Yad Vashem Homepage
Yad Vashem 50. Jahrestag des Eichmann-Prozesses in Jerusalem

Operation Eichmann

Die Lokalisierung Eichmanns in Argentinien

Beschattungsfoto von Eichmanns Wohnhaus, Buenos Aires Eichmann in SS Uniform. Dieses Foto diente den Mossadagenten zur Identifikation Eichmanns Surveillance journal kept by Mossad agent Zvi Aharoni, Buenos Aires Beschattungswagen Beschattungsfoto von Eichmanns Wohnhaus, Buenos Aires Beschattungsfoto Eichmanns Beschattungsfoto Eichmanns Beschattungsfoto Eichmanns

Eichmanns bedeutende Rolle als einer der Architekten der sogenannten „Endlösung der Judenfrage" in Europa wurde erst in den späten 40er Jahren deutlich. Seit Beginn der 50er Jahre verdichteten sich die Gerüchte, dass er sich in Südamerika aufhalte, wovon die Geheimdienste von Westdeutschland und den USA bereits mit Sicherheit ausgingen. Es war der Entschlossenheit und Ausdauer einiger Einzelpersonen zu verdanken, die sich  vorgenommen hatten, die wahre Identität von „Ricardo Klement" aufzudecken, dass Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad Eichmann schließlich aufspüren und am 11. Mai 1960 festnehmen konnten. Fritz Bauer, der (jüdische) Generalstaatsanwalt des Landes Hessen, der befürchtete, dass eine offizielle Vorgehensweise den Erfolg des Unternehmens gefährden könnte und daher außerhalb seiner offiziellen Funktion handelte, übermittelte der israelischen Regierung konkrete Informationen über Eichmanns Aufenthaltsort. Lothar Hermann, ein aus Deutschland stammender Überlebender des Holocaust, der nach Argentinien ausgewandert war, hatte die Entscheidung des Mossad zum Handeln durch eine besonders glaubwürdige Information herbeigeführt, die er von seiner Tochter Sylvia erhalten hatte, welche zu einem Sohn Eichmanns, Klaus, eine Liebesbeziehung unterhielt. Dazu kamen die intensiven Bemühungen des „Nazi-Jägers" Simon Wiesenthal und des Mossadagenten Manus Diamant, die über eine Porträtaufnahme Eichmanns aus der Kriegszeit verfügten. Jeder von ihnen trug auf seine Weise dazu bei, dass der Mossad die Entführungsaktion planen und durchführen konnte.