Kontakt | Freunde von Yad Vashem | Online Shop
Yad Vashem
Yad Vashem Wanderausstellungen

Ein beschwerlicher Weg

Samuel Bak: 60 Jahre künstlerischen Schaffens

Über die Ausstellung

Portrait mit Stern, 1973 Portrait mit Stern, 1973
Öl auf Leinwand




Ausgewählte Tafeln aus der Ausstellung

Die Ausstellung „Ein beschwerlicher Weg: Samuel Bak – 60 Jahre künstlerischen Schaffens“ fand im Ausstellungspavillon von Yad Vashem, der Gedenkstätte für Holocaust und Heldentum, statt. Diese retrospektive Ausstellung der Werke Baks, kuratiert vom Yad Vashem Kunstmuseum, wurde von der Presse enthusiastisch besprochen. Während der drei Monate ihrer Dauer zog sie Tausende von Besuchern an. Samuel Bak, Künstler und Holocaust-Überlebender, nannte sie „die bedeutendste Ausstellung meiner Werke, die ich je gesehen habe.“

Samuel Bak wurde in Wilna geboren. Er überlebte den Krieg gemeinsam mit seiner Mutter, sein Vater wurde in Ponary ermordet. Mit Kunstwerken, die 60 Jahre der Auseinandersetzung mit dem Holocaust wiederspiegeln – von den frühen Gemälden seiner Kindheit im DP-Lager Landsberg bis hin zu den Werken, die in seiner einzigartigen Bildsprache Elemente des Surrealismus und jüdischen Symbolismus miteinander verbinden – dokumentiert die Ausstellung eine Meisterleistung der Transformation persönlichen Leids in universelle Themen des Holocaust und seiner Folgen.

Kuratorin: Yehudit Shendar, stellvertretende Direktorin und leitende Kunstkuratorin, Yad Vashem Museenabteilung.

Ausstellungsgestaltung: Studio Art, Photography and Design Ltd.