Küste von Rapallo, 1934
Ansicht von Ostende mit Boot, 1935
Der Hinterhof in der Rue Archimède, 1938
Die große Zerstörung, ca .1939
Le Réfugié (Der Flüchtling)
Über den Dächern, 1940
Stillleben mit Maske, Handschuh und Fußball, ca.1940
Lagersynagoge, 1941
Portrait eines unbekannten Mannes, 1941
Portrait eines unbekannten Mannes, 1941
Portrait eines unbekannten Mannes, 1941
Gouache auf Papier
60,3 x 70 cm
Zurück

Portrait eines unbekannten Mannes, 1941

Ein Mann sitzt am Tisch, den Kopf in die Hand gestützt, während er in der anderen ein verwelktes Blatt hält. Auf dem Tisch liegt ein geschlossenes Buch. Das besorgte Gesicht des Mannes und seine melancholische Körperhaltung vermitteln ein Gefühl der Verzweiflung und der Trauer. Das verwelkte Blatt symbolisiert das Vergehen der Zeit, die Vergeblichkeit des Lebens und das unaufhaltsame Herannahen des Todes, vor allem aber die Zerbrechlichkeit der Existenz dieses Mannes. Die dunkle Schattierung des Bildes, bei der Braun- und Grautöne vorherrschen, unterstreichen die schwermütige Atmosphäre. Das geschlossene Buch steht für die Unfähigkeit der Kultur, dem Künstler in seiner hoffnungslosen, verzweifelten Situation beizustehen.

Geschenk von Dr. Paul Freund zum Gedenken an seine Frau Hilda, Jerusalem