Kontakt | Freunde von Yad Vashem | Online Shop
Bookmark and Share
Yad Vashem „Kein Kinderspiel“

Das Leben vor dem Holocaust


Jüdischer Kindergarten, Berlin 1934
Jüdischer Kindergarten, Berlin 1934
Namen und Schicksal dieser Kinder von Polen sind unbekannt
Namen und Schicksal dieser Kinder
von Polen sind unbekannt
Atara Zimmerman aus Eishishok, Litauen, 30. Oktober 1930. Die Familie floh in die USA und überlebte. Verwandte, die in Eishishok zurückgeblieben waren, kamen ums Leben
Atara Zimmerman aus Eishishok, Litauen,
30. Oktober 1930. Die Familie floh in die
USA und überlebte. Verwandte, die in
Eishishok zurückgeblieben waren,
kamen ums Leben

Die Welt jüdischer Kinder in Europa vor dem Holocaust war von einer Vielfältigkeit, die beinahe der Zahl der einzelnen Individuen entsprach: jedes Kind und seine Familie, jedes Kind innerhalb seines engeren Lebensumfelds, jedes Kind innerhalb der kulturellen Umgebung, in der es aufwächst, bildet eine eigene Welt. Da waren diejenigen, die im „Cheder"  lernten und in einem tief religiösen Umfeld groß wurden. Andere lernten in staatlichen Schulen und lebten ein völlig säkulares Leben. Zwischen diesen Extremen gab es die unterschiedlichsten Facetten religiöser Überzeugungen und Lebensformen. Viele der Spiele, die die Kinder spielten, und viele Bücher, die sie lasen, sind auch heute noch Bestandteil der soziokulturellen Umgebung unserer Kinder: Straßen- und Ballspiele, Spielzeug, Brettspiele wie Monopoly und Schach, Bücher wie Der Glöckner von Notre Dame und Die Märchen der Brüder Grimm, Charaktere aus Walt- Disney-Filmen wie Micky Mouse oder Schneewittchen und die sieben Zwerge.

Regine (Rivka) Gartenlaub-Avihail, Reklame für Kaffee, Paris, 1939. Regina war während der nationalsozialistischen Besetzung bei einer christlichen Familie versteckt
Regine (Rivka) Gartenlaub-Avihail,
Reklame für Kaffee, Paris, 1939.
Regina war während der
nationalsozialistischen Besetzung
bei einer christlichen Familie versteckt
Die Zwillinge Celina und Fay Friedmann, im Dezember 1933 in Polen geboren. Beide überlebten den Holocaust
Die Zwillinge Celina und Fay Friedmann,
im Dezember 1933 in Polen geboren.
Beide überlebten den Holocaust