Holocaust Education Video Toolbox

  • Das Auschwitz Album

    Das Auschwitz Album – Anleitungen Für Pädagogen

    Das „Auschwitz-Album” ist das einzige erhaltene visuelle Zeugnis für den Prozess des Massenmordes in Auschwitz-Birkenau. Wir präsentieren unterschiedliche Punkte, die beim Unterrichten mit Hilfe dieser Materialien beachtet werden sollten.

    Mehr →
  • Die Rückkehr von Überlebenden ins Leben – 1. Teil

    Die Rückkehr von Überlebenden ins Leben – 1. Teil

    Für die meisten Überlebenden war die Zeit direkt nach der Befreiung bittersüß. Der Krieg endete, aber in fast allen Fällen waren die Überlebenden ohne einen Großteil oder ihre gesamte Familie, ohne ein Zuhause und mit einer schwierigen und ungewissen Zukunft zurückgeblieben.

    Mehr →
  • Die Rückkehr von Überlebenden ins Leben – 2. Teil

    Die Rückkehr von Überlebenden ins Leben – 2. Teil

    Für Überlebende nach dem Krieg repräsentierte das Leben in Flüchtlingslagern (DP camps) ihre ersten Schritte vorwärts nach unvorstellbarem Leiden. Wir berücksichtigen die pädagogischen Lehren, die aus diesem Kapitel der Nachkriegszeit gelernt werden können.

    Mehr →
  • Den Holocaust mit Hilfe von Kunst unterrichten

    Den Holocaust mit Hilfe von Kunst unterrichten

    Kunst ist ein hervorragendes Mittel, um den Holocaust zu unterrichten. Man muss kein Experte sein, um dieses Gebiet anzugehen, und es existiert ein Reichtum an Holocaust-bezogener Kunst, die ausgewählt werden kann, um sich dem Holocaust aus einer vertiefenden emotionalen Perspektive anzunähern.

    Mehr →
  • Den Holocaust mit Hilfe von Fotografien unterrichten

    Den Holocaust mit Hilfe von Fotografien unterrichten

    Fotografie ist ein wichtiges Mittel, um den Holocaust zu unterrichten. In diesem Video untersuchen wir einige Aspekte, die bei der Auswahl und Untersuchung von Fotografien aus der Zeit des Holocaust beachtet werden müssen.

    Mehr →
  • Was ist der Holocaust?

    Was ist der Holocaust? Wer waren seine Opfer? Wann fand er statt? Was waren Ghettos und warum wurden sie gegründet?

    Mehr →
  • Die Entwicklung der "Endlösung"

    Die Entwicklung der „Endlösung”

    Wann begann die „Endlösung”? Wie entfaltete sie sich und wurde geplant? Dr. David Silberklang schildert die Hauptphasen in der Entwicklung der „Endlösung”, der Ermordung von etwa sechs Millionen europäischen Juden.

    Mehr →
  • Unser pädagogisches Konzept

    Unser pädagogisches Konzept

    Wie kann ein umfangreiches Thema wie der Holocaust effektiv unterrichtet werden? Wie können wir uns diesem oft schwierigen und erschreckenden Thema annähern?

    Mehr →
  • Den Holocaust durch Poesie vermitteln

    Den Holocaust durch Poesie vermitteln

    Wie können wir den Holocaust mit Hilfe interdisziplinärer Methoden unterrichten? Wie kann Poesie, Kunst, Film und Literatur zum Studium dieses komplexen Themas beitragen?

    Mehr →
  • Unterrichten über die Täter: Eine Fallstudie

    Unterrichten über die Täter:
    Eine Fallstudie

    Die Täter des Holocaust werden oft als Monster gesehen, was die Lehren, die wir aus diesem Thema ziehen können, verringert. In diesem Video vertiefen wir die Debatte über schwierige Fragen von persönlicher Wahl and Moral zur Zeit des Holocausts, mit Hilfe einer Fallstudie eines Täters.

    Mehr →
  • Die Verwendung von Holocaustzeugnissen im Unterricht

    Die Verwendung von Holocaustzeugnissen im Unterricht

    Persönliche Zeitzeugnisse von Überlebenden haben eine einzigartige, nun leider schwindende Dimension in die Holocaust-Pädagogik im Unterricht gebracht. Bei der Auswahl von Videozeugnissen sollten einige wichtige Grundsätze beachtet werden.

    Mehr →
  • „Alltagsleben im Ghetto Warschau – 1941”

    „Alltagsleben im Ghetto Warschau – 1941”

    Das Warschauer Ghetto, in welchem zu Höchstzeiten nicht weniger als 450.000 Juden lebten, war das größte Ghetto unter Nazi Herrschaft.

    Mehr →
  • Zeitzeugenfilm – Die Geschichte des Owadjah Baruch

    Zeitzeugenfilm – Die Geschichte des Owadjah Baruch

    Zeitzeugnisse stehen im Zentrum der Holocaust-Pädagogik, da sie die Geschichten von Individuen präsentieren.

    Mehr →