Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS)

Termine




Yad Vashem beim Paul Spiegel Filmfestival - Jüdische Welten in Düsseldorf

Vom 23. bis 27. Februar 2014 findet im Black Box Kino des Filmmuseums Düsseldorf erneut das von der Jüdischen Gemeinde veranstaltete Paul Spiegel Filmfestival - Jüdische Welten statt. Zu sehen sein werden Filme aus Israel, Deutschland, Österreich und den USA. Einige der Beiträge beschäftigen sich auch thematisch mit dem Holocaust. So werden am Dienstag, den 25. Februar die österreichische Dokumentation „Killing Nazis“ über den in Wien-Ottakring aufgewachsenen, heute 89jährigen Chaim Miller und seine Rückkehr mit den „Jüdischen Brigaden“ nach Österreich, sowie Claude Lanzmanns Dokumentarfilm „Sobibor“ über Yehuda Lerner und den Aufstand im Vernichtungslager Sobibor zu sehen sein. Am Mittwoch, den 26. Februar wird sich auch Yad Vashem im Rahmen des Filmfestivals vorstellen. Hierzu sind besonders ehemalige SeminarteilnehmerInnen unserer Studienreisen aus dem Raum Düsseldorf und ganz Nordrhein-Westfalen herzlich eingeladen. Geplant sind eine Schulvorführung des zwischen Deutschland und Israel spielenden Spielfilms „Hanna's Reise“, sowie eine weitere Vorführung dieses Films über eine junge Deutsche, die in einem Dorf für Behinderte bei Tel Aviv Freiwilligendienst leistet und dabei nicht nur mit dem komplizierten Leben in Israel sondern auch den Geheimnissen ihrer eigenen Familiengeschichte konfrontiert wird.
Bereits am 26. Januar 2014 soll in der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf ein Studientag zum Thema Filmische Erinnerung an den Holocaust mit Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann und Deborah Hartmann stattfinden, bei dem auch Filme aus Yad Vashem vorgestellt werden.
Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Anmeldung unter:
juedische.welten@gmx.de und facebook.

Save The Date: Internationale Konferenz der ISHS im Juli 2014

Die International School for Holocaust Studies freut sich ankündigen zu dürfen, dass vom 7. bis zum 10. Juli 2014 die
9. Internationale Konferenz zum Thema Holocaust und Pädagogik in Yad Vashem/Jerusalem stattfindet. 
Die Konferenz 2014 findet unter dem Motto: „Through Our Own Lens: Reflecting On The Holocaust From Generation To Generation” statt. Weitere Details zum Programm so wie zur Anmeldung können unter folgendem Link abgerufen werden.

Fortbildungen in der Villa ten Hompel - Yad Vashem Lectures

15. Januar 2014, 10:30 bis 16 Uhr:

„Überreste eines Weltkrieges“ - Erinnern im öffentlichen Raum: der 1. Weltkrieg und seine Denkmäler
Anja Gussek (Stadtarchiv Münster), Jens Effkemann (VdK), Jürgen Düttmann, Ulrike Schneider-Müller (Villa ten Hompel)

12. Februar 2014, 10:30 bis 16 Uhr:

Aspekte der Shoah aus der Sicht junger Israelis
Deborah Hartmann (Yad Vashem)

19. März 2014, 10:30 bis 16 Uhr:

Zeugen der Shoah - Schulisches Lernen mit Videointerviews der Shoah-Foundation aus dem Bereich der BR Münster
Daniel Gollmann, Jürgen Düttmann, Ulrike Schneider-Müller (Villa ten Hompel)

26. März 2013, 15:00 bis 17:00 Uhr Treffpunkt: Galen-Skulptur, Domplatz

„Ins Stolpern kommen“- Ein Geschichtsgang zu Erinnerungsstationen an die Zeit des Nationalsozialismus in Münsters Innenstadt
Peter Schilling, Jürgen Düttmann, Ulrike Schneider-Müller, Horst Wiechers

Veranstaltungsort:

Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Anmeldung unter: (+49) 251 / 492 71 01

Veranstalter: Förderverein der Villa ten Hompel, Bezirksregierung Münster, Verein Gegen das Vergessen - Für Demokratie e.V., Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.