Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS)

Neues aus Yad Vashem



Deutschsprachige Website von Yad Vashem der Öffentlichkeit vorgestellt

Am 27. Januar 2013 wurde die neue deutschsprachige Website von Yad Vashem der Öffentlichkeit vorgestellt, die durch die Unterstützung der Friede Springer Stiftung realisiert werden konnte. Sie enthält zahlreiche Unterrichtsmaterialien und macht vierzehn Online-Ausstellungen sowie die Datenbank mit Namen von mehr als 4,2 Millionen Opfern der Shoah für das deutschsprachige Publikum zugänglich. Außerdem finden sich auf der Seite Videointerviews mit Historikern, Pädagogen und anderen Wissenschaftlern zu verschiedenen historischen und pädagogischen Themenbereichen.
Um zu der neuen deutschsprachigen Sektion der Website von Yad Vashem zu gelangen, klicken Sie bitte hier.

„Childhood in Tears“ von Hava Wolf Wijnitzer veröffentlicht

Im vergangenen Jahr wurde das Buch „Childhood in Tears“ von Hava Wolf Wijnitzer veröffentlicht. Die zahlreichen Gedichte der Künstlerin handeln von den Erinnerungen an ihre verlorene Kindheit, von dem Unrecht und der Not, die sie während der Shoah erlebte. Mit ihren farbenfrohen Gemälden demonstriert sie aber auch ihre Kraft und ihren Optimismus. Hava Wolf Wijnitzer wurde in der Bukowina/Rumänien geboren. Sie überlebte das Ghetto von Transnistrien und kam 1947 allein nach Palästina. Dort half sie beim Aufbau des neuen Staates Israel, wo sie schließlich selbst eine große Familie gründete. Wir freuen uns mit Hava Wolf über die Fertigstellung ihres Buches.