Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS)

Der Eichmann-Prozess Revisited


Herzlich Willkommen zur zweiten Ausgabe des deutschsprachigen e-Newsletters von Yad Vashem.

In dieser Ausgabe widmen wir uns dem Eichmann-Prozess, der vor genau 50 Jahren in Jerusalem stattgefunden hat.

Nicht nur in Israel erregte der Prozess gegen Adolf Eichmann Aufsehen, vielmehr zeigte die gesamte Weltöffentlichkeit Interesse an den Geschehnissen im Jerusalemer Gerichtssaal. Bis heute scheint dieses Interesse ungebrochen zu sein. In zahlreichen Publikationen, Ausstellungen und Tagungen wird in diesem Jahr der Prozess gegen Eichmann erneut zum Thema der Auseinandersetzung mit den Verbrechen des Nationalsozialismus gemacht.

Die aktuelle Ausgabe dieses Newsletters nimmt den Eichmann-Prozess zum Ausgangspunkt für nach wie vor aktuelle Fragestellungen und Diskussionen, die sich mit dem Prozess, den Zeugnissen der Überlebenden und der Auseinandersetzung mit den Tätern beschäftigen.

Der Beitrag von Yael Weinstock Mashbaum gibt zunächst einen knappen historischen Überblick über die Geschehnisse während des Eichmann Prozesses.

Das Gespräch mit Gabriel Bach, dem stellvertretenden Ankläger, bietet exklusiven Einblick in das Prozessgeschehen, die oft schwierige Ermittlungsarbeit und die persönlichen Eindrücke vom Angeklagten Adolf Eichmann.

Dr. Tobias Ebbrecht beschäftigt sich in seinem Beitrag mit der filmischen Darstellung von Adolf Eichmann und hinterfragt kritisch den Umgang mit Quellen und Dokumenten.

Der Beitrag von Dr. Maik Wogersien erweitert die Perspektive auf den Umgang der bundesdeutschen Justiz mit ihrer eigenen NS Vergangenheit am Beispiel Nordrhein Westfalens.

Die Mitarbeiter der Villa ten Hompel, Stefan Querl und Ulrike Schneider-Müller widmen sich Überlegungen zur pädagogischen Auseinandersetzung mit NS-Tätern und greifen dazu für unsere Arbeit wichtige didaktische Fragestellungen auf.

Ergänzt wird dieser Newsletter thematisch durch Buch- und Materialbesprechungen, unter anderem zu neuen Publikationen anlässlich des Eichmann Prozesses.

Wie immer erhalten Sie auch dieses Mal Informationen von aktuellen Entwicklungen und Angeboten Yad Vashems sowie Neuigkeiten aus den deutschsprachigen Ländern.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre und freuen uns über Feedback und Anregungen.