Die Internationale Schule für Holocaust-Studien (ISHS)

Termine



Der Holocaust im Unterricht: Online-Kurs von Yad Vashem

Seit 2008 bietet Yad Vashem einen Online-Kurs in deutscher Sprache für Pädagoginnen und Pädagogen der schulischen und außerschulischen Bildung an. In insgesamt 8 Einheiten werden von Ende September 2011 bis Anfang Januar 2012 sowohl das pädagogische Konzept der International School for Holocaust Studies vorgestellt, als auch konkrete Unterrichtsmaterialien Yad Vashems für die Jahrgangsstufen 4 bis 10 bearbeitet.

Eine kurze Beschreibung der Unterrichtsmaterialien finden Sie in unserem Katalog Diese Materialien bekommen Sie nach der Anmeldung zum Kurs zugeschickt.

Zusätzlich bietet der Online-Kurs eine Fülle von ergänzenden Primär- und Sekundärquellen an. Tagebücher, Videos, Kunst, Literatur und Fotografien ermöglichen hierbei einen multiperspektivischen Zugang zum Thema und zeichnen ein facettenreiches Bild jüdischen Lebens vor, während und nach dem Holocaust.

Weitere Informationen zum Kurs sowie ein Anmeldeformular erhalten Sie an der International School for Holocaust Studies und unter germany.education@yadvashem.org.il


Fortbildung von Cornelia Opitz in Regensburg

Viele Absolventen unserer Seminare in Yad Vashem haben in den vergangenen Jahren beeindruckende Projekte realisiert, in denen Sie unter anderem auch versucht haben, das pädagogische Anliegen Yad Vashems im deutschsprachigen Raum anderen Multiplikatoren näher zu bringen und dieses Konzept in Zusammenarbeit mit der International School for Holocaust Studies weiterzuentwickeln. Cornelia Opitz ist Religionslehrerin in Bayern und Teilnehmerin eines Seminars in Yad Vashem. Seit zwei Jahren bietet sie Fortbildungsseminare zum Thema „Holocaust Education“ für Lehrer und Religionspädagogen an. Vorgestellt werden dabei verschiedene didaktische Ansätze und Unterrichtsmaterialien. Dabei soll es zu einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch kommen und Diskussionen sollen ermöglicht werden.

Die nächste Fortbildung von Cornelia Opitz findet am 5.7 in Regensburg statt. Für weitere Informationen steht Ihnen Cornelia Opitz zur Verfügung unter: cornelia.opitz@online.de


Fortbildungen in der Villa ten Hompel - Yad Vashem Lectures

21. September 2011, 10:30 bis 16 Uhr:
70 Jahre Riga-Deportation – Was tun?
Verschiedene Möglichkeiten der Projektarbeit zum 70. Jahrestag der Wiederkehr der
1. Deportation aus Münster nach Riga am 13.- Dez. 1941

Veranstaltungsort:
Geschichtsort Villa ten Hompel, Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Anmeldung unter:
(+49) 251 / 492 71 01

Veranstalter:
Förderverein der Villa ten Hompel, Bezirksregierung Münster, Verein Gegen das Vergessen - Für Demokratie e.V., Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.