Über Yad Vashem

Yad Vashem Gesetz

Yad Vashem Yad Vashem

Das Gesetz zur Erinnerung an Holocaust und Heldentum - Yad Vashem, 5713/1953

(Das Gesetz wurde 1953 von der Knesset verabschiedet.)

1.   Hiermit wird in Jerusalem eine Gedenkstätte, Yad Vashem, eingerichtet:

(1)  Für die sechs Millionen Angehörigen des jüdischen Volkes, die zu einem qualvollen Martyrium, zur Vernichtung verdammt und hingemordet wurden von den Nationalsozialisten und ihren Helfern;

(2)  Für die Familien aus dem Hause Jakobs, die von dem Tyrannen vernichtet wurden;

(3)  Für die Gemeinden, Synagogen, Bewegungen und Organisationen, und die kulturellen, pädagogischen, religiösen und wohltätigen öffentlichen Einrichtungen, die aus dem bösartigen Vorhaben heraus, den Namen Israel und seine Kultur für immer auszuradieren, zerstört und vernichtet wurden;

(4)  Für den Mut der Juden, die ihr Leben für ihr Volk in Heiligkeit und Reinheit hingegeben haben;

(5)  Für das Heldentum jüdischer Soldaten in den Armeen und in den Widerstandsorganisationen in Städten und Wäldern, die ihr Leben im Kampf gegen den nationalsozialistischen Tyrannen und seine Helfer verloren haben;

(6)  Für die heroische Geschichte derjenigen, die in den Ghettos eingeschlosssen waren und für die Kämpfer, die sich erhoben und die Flamme des Aufstandes zur Rettung der Würde ihres Volkes entzündet haben;

(7)  Für den erhabenen und hartnäckigen Kampf des jüdischen Volks, am Rand der Vernichtung stehend, um die Bewahrung seines menschlichen Antlitzes und seiner jüdischen Kultur;

(8)  Für die unaufhörlichen Bemühungen der Eingeschlossenen, ihr Heimatland [Israel] zu erreichen und für die Hingabe und das Heldentum ihrer Brüder und Schwestern, die den kleinen Rest an Überlebenen retteten und befreiten;

(9)  Für die Gerechten unter den Völkern, die ihr Leben riskierten, um Juden zu retten.

2.   Es ist die Aufgabe von Yad Vashem, die Erinnerung an all jene Mitglieder des jüdischen Volkes zusammen zu tragen, die gefallen sind und ihr Leben verloren haben, die gekämpft haben und sich erhoben haben gegen den nationalsozialistischen Feind und seine Helfer, und ihnen ein Monument und ein Denkmal zu errichten – ihnen, den Gemeinden, den Organisationen und den Institutionen, die vernichtet wurden, weil sie dem jüdischen Volk angehörten, sowie das Gedenken an die Gerechten unter den Völkern aufrecht zu erhalten. Zur Erfüllung dieser Ziele wird Yad Vashem ermächtigt:

(1)     In eigener Initiative und unter eigener Leitung Gedenkprojekte ins Leben zu rufen;

(2)     Alle Zeugnisse zum Holocaust und zu Heldentum zu sammeln, zu erforschen und zu veröffentlichen und die Forschungsergebnisse an die Öffentlichkeit weiter zu vermitteln;

(3)     In Israel und im gesamten jüdischen Volk den Tag, der von der Knesset als Holocaust-Gedenktag festgelegt wurde, zu verwurzeln, und eine einheitliche Tradition im Gedenken an seine Helden und Opfer aufzubauen;

(4)     Den Angehörigen des jüdischen Volkes, die vernichtet wurden, und jenen, die im Holocaust und in Aufständen fielen, gleichsam die israelische Staatsangehörigkeit im Gedenken zu verleihen als Zeichen dafür, dass sie zu ihrem Volk genommen wurden.

(4a)   Den Gerechten unter den Völkern als Zeichen der Anerkennung für ihre Taten die Ehrenbürgerschaft – und, wenn sie verstorben sind, die israelische Staatsangehörigkeit im Gedenken – zu verleihen;

(4b)   Eine Gedenkinitiative für die Veteranen des Zweiten Weltkrieges zu ergreifen, die ihr Leben im Kampf gegen den nationalsozialistischen Tyrannen und seine Helfer verloren haben;

(5)     Organisationen zu beauftragen und anzuleiten, deren Ziel es ist, der Opfer und Helden des Holocaust zu gedenken, oder mit solchen Organisationen zusammenzuarbeiten;

(6)     Israel in internationalen Bestrebungen zu vertreten, deren Ziel es ist, die Erinnerung an die Opfer der Nationalsozialisten und derjenigen, die im Krieg gegen sie fielen, zu pflegen;

(7)     Jegliche weitere Maßnahme zu ergreifen, die zur Erfüllung seiner Aufgabe erforderlich ist.

2.a       Der Tag des Sieges über das nationalsozialistische Deutschland wird jedes Jahr begangen, gemäß der Anweisungen der Regierung.