Über Yad Vashem

Dokumentation

Archiv- und Bibliotheksgebäude Archiv- und Bibliotheksgebäude

Yad Vashem widmet sich der Dokumentation von Ereignissen während des Holocaust sowie dem Sammeln und Sicherstellen von Millionen von Beweisstücken, um genaue und detaillierte geschichtliche Fakten über die Gräueltaten, die am jüdischen Volk verübt wurden, bewahren und verbreiten zu können.

Das Archiv von Yad Vashem beherbergt die größte Sammlung von Holocaust-Dokumenten weltweit. 125 Millionen Seiten dokumentarischen Beweismaterials, 420.000 Fotografien, Filme und mehr als 100.000 Zeugenaussagen von Überlebenden sind  ein unanfechtbarer Beweis für den Völkermord und die Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die von den Nazis und ihren Kollaborateuren begangen wurden.

Die Yad Vashem Bibliothek besitzt die weltweit umfassendste Sammlung von Veröffentlichungen über den Holocaust. Sie enthält über 112.000 Titel in fünfzig Sprachen sowie eine Sammlung von etwa 4000 Zeitungen und Zeitschriften, von denen viele aus der Zeit des Holocaust stammen.

Seit 1954 erfüllt Yad Vashem seinen Auftrag, das Andenken an die Opfer des Holocaust zu bewahren, indem es ihre Namen und biografischen Daten sammelt und sie zum immerwährenden Gedenken in der Halle der Namen aufbewahrt. Mehr als zwei Millionen „Gedenkblätter" wurden bis heute bei Yad Vashem eingereicht. Diese „Gedenkblätter" bilden die Grundlage der Zentralen Datenbank der Namen der Holocaustopfer.

Yad Vashems Sammlung von Kunstwerken und Gegenständen aus der Zeit des Holocaust ist die größte und umfassendste der Welt. Zurzeit enthält diese Sammlung etwa 10.500 Kunstwerke und 22.500 Originalgegenstände, von denen viele im gesamten Museumskomplex ausgestellt sind.