• Menü

  • Besucherinfo

  • Shop

  • Sprachen
Besucherinfo
Öffnungszeiten:

Sonntag bis Mittwoch: 9.00- 17.00 Uhr
Donnerstag: 9.00-20.00 Uhr*
Freitags und an den Abenden vor einem Feiertag: 9.00-14.00 Uhr

Yad Vashem ist an Samstagen und jüdischen Feiertagen geschlossen.

Das Museum zur Geschichte des Holocaust, das Kunstmuseum, der Ausstellungspavillon und die Synagoge sind bis 20.00 Uhr geöffnet. Alle anderen Einrichtungen schließen um 17.00 Uhr.

Anfahrt nach Yad Vashem:
Hier finden Sie weitere Besucherinformationen ...

Über den Holocaust

Einleitung: Die Dimensionen des Verbrechens

Gabor Neumann

Gabor Neumann in einem Matrosenanzug.
Gabor Neumann wurde am 10. Februar 1940 in Bekescsaba, Ungarn, als Sohn von Elek und Margit Neumann geboren. Gabor war erst vier Jahre alt, als er nach Auschwitz deportiert und dort am 29. Juni 1944 ermordet wurde.
Das Foto wurde Yad Vashem von Gabors Bruder Peter Namenyi, der in Ungarn lebt, übergeben.

Louis und Geertruida Swabe

Das glückliche Paar am Tag ihrer Hochzeit.
Louis (Adolf) Swabe wurde am 13. Januar 1902 in Groningen, Niederlunde, geboren. Er heiratete Geertruida Feeler, und sie lebten in Amsterdam. Louis und Geertruida wurden am 22. Juli 1943 im Vernichtungslager Sobibor ermordet. In Sobibor wurden 250,000 Juden vergast.
Das Foto wurde Yad Vashem von David Kool, dem Neffen des Paares, der in den Niederlunden lebt, übergeben.

Heinrich und Margarete Jacoby

Das Ehepaar Jacoby in Berlin, 1940.
Heinrich Jacoby wurde am 15. Oktober 1864 in Belgard, Deutschland, geboren. Seine Frau Margaret wurde am 11. November 1875 in Eydtkuhnen, Deutschland, geboren. Sie wurden aus Deutschland deportiert und kamen in Theresienstadt ums Leben – Heinrich am 18. Januar 1943, im Alter von 78 Jahren und Margaret am 22. August 1943, im Alter von 67 Jahren.
Das Foto wurde Yad Vashem von ihrer Tochter Julia Faerber Jacoby, die in Frankreich lebt, übergeben.
 

Marina Smargonski

Marina, die Tochter von Nahum und Anna-Nyuta Smargonski, wurde am 30. August 1938 in Riga, Lettland, geboren. Während des Krieges lebte die Familie in Riga. Marina kam im Dezember 1941 im Ghetto Riga ums Leben. Sie war drei Jahre alt. Ihr Vater Nahum kam in einem Konzentrationslager in Deutschland ums Leben.
Das Foto wurde Yad Vashem von Anna Yershov (vormals Smargonski), Marinas Mutter, übergeben.

Moshe und Guta Manela

Moshe Manela wurde 1908 in Kielce, Polen, geboren. Er heiratete Bluma Citron, und ihre Tochter Guta kam 1937 zur Welt. Alle drei wurden 1942 in Treblinka ermordet. Moshe war 34, seine Frau Bluma 33 und Guta fünf Jahre alt.
Die Gedenkblätter zu ihrem Gedenken und die Fotos wurden Yad Vashem von Arieh Citron-Hadari, Moshes Schwager und Gutas Onkel, übergeben.

Familie Peckel

Kurt Peckel wurde am 9. März 1897 in Inse, Deutschland, geboren. Er heiratete Frania Kalter, und sie hatten einen Sohn, Adolf. Die Familie lebte in Leipzig, Deutschland, und zog während des Krieges nach Südfrankreich.
Am 31. August 1942 wurden Kurt, Frania und Adolf mit dem 26. Transport aus dem Durchgangslager Drancy nach Auschwitz deportiert, wo sie ermordet wurden.
Das Familienfoto wurde Yad Vashem von Horace Peck (vormals Peckel), Kurts Bruder, der in den USA lebt, übergeben.

Valentina Zbar

Valentina, die Tochter von Arkadi und Liudmila Zbar, wurde 1935 in Charkow, Ukraine, geboren. Sie wurde dort gemeinsam mit ihren Eltern 1941 ermordet. Sie war sechs Jahre alt.
Das Foto wurde Yad Vashem von Dmitri Kamyshan, Valentinas Cousin, übergeben.

Yehiel Mintzberg

Yehiel, der Sohn von Abek (Abba) und Miriam Mintzberg, wurde in Radom, Polen, geboren. Während des Krieges lebte er in Radom. Im Oktober 1942 wurde er nach Treblinka deportiert, wo er ermordet wurde. Er war zehn Jahre alt.
Das Foto wurde Yad Vashem von seiner Tante Lola Politanski, die in Israel lebt, übergeben.